Allgemein Haßfurt

Ein Online Portal zur Unterstützung der lokalen Geschäftswelt

3. April 2020

Haßfurt. Die Corona-Krise hat die gesamte Wirtschaft hart getroffen. Auch die Stadt Haßfurt ist sich ihrer Verantwortung für die Gewerbetreibenden in ihrer Stadt bewusst und arbeitet im Rahmen des Projektes Smart Green City an einer Lösung, um die Händler, Gastronomen und Dienstleister zu unterstützen.

Erster Auftakt dieser Bemühungen ist die Bereitstellung eines Onlineportals für die Gewerbetreibenden, welches in den kommenden Tagen an den Start geschickt wird.

Die Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister stehen derzeit vor großen Herausforderungen. Aber auch die Verbraucher stehen vor vielen Fragen: Wer liefert derzeit? Wer hat geöffnet und wenn ja, zu welchen Zeiten? Gibt es auch die Möglichkeit eines Abholservices? Nach nunmehr zwei Wochen Ausgangsbeschränkung werden zwar Lebensmittel nicht mehr knapp, dennoch gibt es einige Produkte, die benötigt werden. Und genau hier setzt die Unterstützung des Projektes Smart City an, um mittels einer Plattform umfassend über die lokale Geschäftswelt, deren Angebote und Öffnungszeiten zu informieren. Dafür gilt es nun, diese Plattform mit Leben zu füllen.

„Der Fokus ist hier auf alle Gewerbetreibende gerichtet, die unter aktuellen Umständen für ihre Kunden da sein können und da sind, wie z.B. mittels eines Onlineshops oder als Abhol- und Lieferservice. Die Solidarität der Haßfurter Bevölkerung ist groß und viele wollen lokal einkaufen, haben aber keinen Überblick, wo und wann dies geschehen kann. Unsere Plattform soll Käufer und Verkäufer zusammenbringen“, so Madlen Müller-Wuttke, die als CDO für das Thema Smart City in Haßfurt zuständig ist.

„Wir rufen hiermit alle Gewerbetreibenden der Stadt Haßfurt und der Stadtteile auf, folgende Informationen an hassfurt-bringts@hassfurt.de zu übersenden, damit sie sich kostenfrei als Anbieter anmelden können:

Name, Branche, Anschrift, Kontaktdaten mit Emailadresse; Reguläre Öffnungszeiten; Öffnungszeiten während der Corona-Krise. Wenn vorhanden: Unternehmenslogo; Fotos der Räumlichkeiten oder des Firmengebäudes bzw. der angebotenen Waren (maximal 10 Bilder); Webadresse des Onlineshops bzw. der Website oder des Facebook-Accounts; Ganz wichtig: ein kleiner Beschreibungstext, der das Unternehmen und die angebotenen Waren beschreibt (mindestens 600 Zeichen); Aktuelle Angebotsflyer, Speisekarten oder Prospekte als PDF, damit diese zum Download bereitgestellt werden können.“

„Wir bitten die Unternehmen schnellstmöglich die benötigten Informationen zur Verfügung zu stellen, damit Sie für Ihre Kunden sichtbar sind und das Portal mit Leben gefüllt wird. Das Portal wird ab Dienstag, dem 7. April 2020 unter www.hassfurt-bringts.de zu erreichen sein“, so Günther Werner, Erster Bürgermeister. „Daher bitten wir auch die Bevölkerung um Mithilfe. Informieren Sie bekannte Gewerbetreibende über die Möglichkeit der Eintragung in dieses Portal. Die Kosten für die Eintragung und die Erstellung der Plattform übernimmt die Stadt Haßfurt.“

 

 

Bild: Haßfurt bringt´s – die Onlineplattform wird künftig darüber informieren, welche Betriebe in Haßfurt Liefer- und Abholservices anbieten. Foto: René Ruprecht

Dies könnte Ihnen auch gefallen